Aktuell aus dem Forum:

Service Center


Mitglieder:

Forum

Suche:
Anzeigen:






RAS
Piper

Spessart Air Service
DETA-Trend

Deutsch English Français

Rückblick

« zurück

 

Fly-In Sizilien 2015

Faszinierendes Sizilien - geschichtsreiche Insel

 

von Donnerstag (Fronleichnam), 4. – Dienstag, 9. Juni 2015

 

 

LI14 – ein verführerisches Ziel, doch das private Airfield von unserem Hotel Eremo della Giubiliana mit seiner 680 m Bahn und den speziellen Meteorologischen und Topographischen Verhältnissen ist nicht ideal für die PA46.

 

 

Somit war unser Zielflughafen Comiso, LICB.

 

 

Gewohnheitsgemäß trafen schon einige Mitglieder einen Tag früher ein, zumal es davor schon galt Sizilien oder gar die umliegenden Inseln zu erkunden.

 

Nun kam der Tag der offiziellen Anreise, 4.6.2015.

Nach erfolgtem Shuttle zu den jeweiligen Hotels galt es den hortus conclusus des Eremo della Giubiliana aufzusuchen.

 

 

 

In diesem traumhaften, von Mauern umgebenen Garten der Eigentümerfamilie Mancini-Nifosi, wartete schon das Welcome Buffet mit regionalen Versuchungen auf uns.

 

 

 

 

 

Nach und nach trafen alle dort ein und genossen natürlich das Wiedersehen. Der Wärme entsprechend freute man sich sogar über frisch gezapftes Bier. Die Stimmung im Schatten der Bäume war gemütlich und eigentlich hätte der Tag fast so enden können.

 

 

Wäre da aber nicht um 20:00 Uhr unser Dinner im Innenhof des ehemaligen Klosters angesagt gewesen. Traumhaftes Ambiente mit ebensolchem Essen!

 

 

Am folgenden Tag - dem 5.6.2015 – stand die Besichtigung vom Castello di Donnafugta (übersetzt: Frau auf der Flucht) nebst dazugehörendem Park auf dem Programm.

 

 

(Dieses Luftbild ist dem Einsatz einer Drohne einer unserer Mitglieder zu verdanken.)

 

Das Anwesen aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde im Auftrag von Arezzo Barone di Donnafugata errichtet.

 

 

 

 

 

Der Palast mit quadratischem Grundriss ist von Zinnen bekrönt und hat eine venezianische Hauptfassade mit einer gotischen Loggia.

In dem Anwesen wurden auch einige Szenen der Romanverfilmung „Der Leopard“ gedreht.

 

 

In den etwa 8 Hektar großen Parkanlagen befinden sich neben zahlreichen Pavillons und künstlich angelegten Grotten auch ein Irrgarten, dessen Wegemuster eine fast exakte Kopie des Irrgartens in Hampton Court Palace ist.

Doch schon allein die riesigen Bäume sind ein Traum!

 

 

Zur Mittagszeit begeisterte das Fischrestaurant il Sakalleo in Scoglitti mit seinen unzähligen leckeren Gerichten!

 

 

 

 

 

Das bedarf dann auch eines Schnappschusses in der Küche.

 

 

 

Und wie immer gab es viel zu lachen!

 

 

Zurück im Hotel genoss man dann die Ruhe und bereitete sich schon seelisch auf das Barbecue am Airfield vor.

 

 

 

 

Dem Anlass entsprechend war natürlich auch die Landebahn voll illuminiert.

 

 

Der Chefkoch höchst-persönlich beim fachgerechten zubereiten unseres Barbecues.

 

 

Auch diesmal erwies sich die Drohne unseres Mitglieds wieder als hilfreich!

 

Am Samstag dem 6.6.2015 begaben wir uns gleich nach dem Frühstück auf den Weg nach Syrakus. Diese Stadt an der Südostküste von Sizilien war in der Antike über mehrere Jahrhunderte die größte und mächtigste Stadt Siziliens und dessen kulturelles Zentrum.

 

Unser Ziel war die Altstadt auf der Insel Ortygia, deren drohender Verfall nach dem 2. Weltkrieg durch umfangreiche Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten gestoppt werden konnte und die Altstadt somit erhalten wurde.

 

 

Der Dom Santa Maria delle Colonne (Heilige Maria der Säulen) wurde im 7. Jahrhundert n. Chr. durch einen Umbau des Tempels der Athene (5. Jahrhundert v. Chr.) errichtet.

Mitte des 18. Jahrhunderts wurde im Zuge der Vergrößerung des Domes die Fassade im Stil des Sizilianischen Barocks gestaltet.

 

 

Nach dem Lunch im Restaurant Don Camillo ging es dann wieder zurück zu den Hotels.

 

 

Am Abend fuhren wir nach Marina di Ragusa, um unser Dinner im Restaurant Da Carmelo direkt am Strand zu genießen.

 

 

Sonntag den 7.6. 2015 machten wir uns auf den Weg nach Ragusa Sopra, um von dort aus nach Ragusa Ibla zu laufen.

 

 

In einem ehemaligem Pferdestall und nun dem Il Barocco, hatten wir unseren Lunch.

 

 

 

 

Zurück im Hotel genoss man die Ruhe und z.B. die Inspiration zu schönen Motiven.

 

 

Unser Galadinner war diesmal in Ragusa Ibla im Restaurant Locanda Don Serafino

2 Michelin Sterne.

 

 

Und schon hatten wir unseren letzten Tag auf Sizilien vor uns.

 

Am 8.6.2015 galt es sich mal etwas mehr zu bewegen und somit stand die einmalige Schlucht von Pantalica (UNESCO Weltkulturerbe) auf dem Programm.

 

 

Die Einsamkeit, die einzigartigen Panoramen und die artenreiche Flora machen aus Pantalica einen der reizvollsten Naturschätze Siziliens.

Die Nekropole von Pantalica enthält hunderte Felsgräber. Sie wurde ab 1300 v.Chr. von den Ureinwohnern Siziliens angelegt.

Und natürlich sollte man etwas gegen die Sonne tun...

auf dem Weg zum „Dschungel Camp“.

 

Hier im super klaren Wasser gibt’s sogar Forellen.

 

 

Doch schon ging’s weiter in Richtung Picknick, arrangiert und dargeboten von unserem Hotel Eremo della Giubiliana.

 

 

Zum Glück saßen wir schon im Bus als ein heftiges Unwetter über die Region zog.

 

 

Der Tag wurde dann noch von einem hervorragenden Dinner in unserem Hotel Eremo della Giubiliana gekrönt.

 

9.6.2015 der Tag der Abreise.

 

 

 

Was für Aussichten...

 

 

aber der Heimflug verlief dann doch zufriedenstellend.

 

 

Eine Woche unter der Regie der MMIG46 war zu Ende, doch die schönen Erinnerungen bleiben im Herzen bestehen.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen!

 

 

 

© MMIG46 e.V.