Aktuell aus dem Forum:

Service Center


Mitglieder:

Forum

Suche:
Anzeigen:






RAS
Piper

Spessart Air Service
DETA-Trend

Deutsch English Français

Rückblick

« zurück

MMIG46 Fliegertreffen 2013 in Zadar LDZD

Sicherheitsseminar mit John Mariani

Freitag 3. – Sonntag 5. Mai 2013

 

        Stadtwappen von Zadar

 

Der historische Stadtkern von Zadar – die Altstadt - liegt auf einer Halbinsel und ist von einer venezianischen Mauer umgeben.

Zadar wird als eine Perle der kroatischen Kultur und Geschichte gepriesen.

Zudem ist auch der Flugplatz schnell zu erreichen, was gerade hinsichtlich des Safety-Seminars wichtig war.

 

Für 2013 hatten wir uns also die Entdeckung Kroatiens vorgenommen, wobei wir im Mai 2013 mit Zadar den Anfang machen wollten.

 

Wir entdeckten neben Glasklarem Wasser noch eine Menge mehr und lernten wie beabsichtigt dazu.

 

 

Zum Beispiel auch das es dem Architekten Nikola Bašić gelang mit seiner Meeresorgel die Bewegung des Wassers in harmonische Töne umzusetzen.

 

Aber nun der Reihe nach.

 

Die offizielle Anreise war Freitag 3. Mai 2013.  

 

Trotzdem waren natürlich schon einige Ungeduldige früher am Ziel.

 

 

Unser Hotel Bastion sowie auch das ebenfalls von uns gänzlich gebuchte Partner Hotel,  Art Hotel Kalelarga,  hatten eine optimale Lage in der Altstadt von Zadar und erleichterte uns somit die Erkundung und den Zusammenhalt der Gruppe.

 

 

 

 

Das Hotel Bastion war genau die richtige Wahl, trotz der sehr großen Gruppe von fast 70

Teilnehmern.

 

Trotzdem mussten einige Teilnehmer auf das Art Hotel Kalelarga und externe Apartments ausweichen. Auch das Handling einzelner, vorab nicht angemeldeter Personen erwies sich als teilweise schwierig.

 

Und schon ging es weiter.

 

Das Welcome Buffet auf der Terrasse des Hotels Bastion war vom feinsten! Zudem ein ausgezeichneter Service unter der Fachkundigen Leitung von Charly!

 

Überhaupt empfanden wir die Herzlichkeit und Kompetenz der Hotel Mitarbeiter sehr lobenswert.

 

Samstag, 4. Mai 2013

 

Im perfekt ausgestattetem Meeting Room des Hotels Bastion startete um 9:00 Uhr das Sicherheitsseminar mit John Mariani was für diesen Tag um 16:00 Uhr endete.

 

Für die nicht am Seminar teilnehmenden Personen wurde ein eigenes Programm angeboten. Diese Gruppe begab sich um 10:00 Uhr auf die geführte Walking Tour durch die Altstadt mit Ihren Relikten vergangener Jahrhunderte.

Hier ein paar Eindrücke davon.

 

 

 

 

 

Die dreischiffige Kathedrale Sveta Anstasia ist zum größten Teil aus dem 12. Jahrhundert. Sie ist zudem die größte Kathedrale Dalmatiens.

 

 

 

 

Vorromanische Kirche Sveti Donat (links) aus ungefähr dem 9. Jahrhundert.

 

 

Medusa

 

Die etwas abseits stehende 14 m hohe korinthische Säule diente noch bis ins 19. Jahrhundert als Schandsäule an der straffällig gewordene Übeltäter angebunden und öffentlich gedemütigt wurden.

 

Die Säule befindet sich innerhalb des Forum Romanum, das sich vor der Kirche

Sveti Donat und dem Erzbischöflichen Palast befindet.

Das Forum entstand zwischen dem 1.  Jahrhundert v. Chr. und dem 3. Jahrhundert n. Chr. und war dem römischen Kaiser Augustus während dessen Herrschaftszeit gewidmet, wie eine der Säulen belegt.

 

Angesichts der reichlichen Sehenswürdigkeiten, wurde von der Führerin sogar noch eine ergänzende Tour am Nachmittag angeboten was entsprechend Resonanz fand.

 

 

Auf dem Weg zum Krka-Nationalpark bzw. konkret zu den Rauwackenbecken Skradinski buk genossen wir ein gutes Mittagessen im Restaurant Cantinetta.

 

 

Ein Netzwerk von Pfaden und Holzstegen erlaubte uns ganz nah am Geschehen zu sein. Genau genommen den 17 Stufen des Wasserfalls, welche man natürlich versuchte optimal abzulichten.

 

 

 

Hier in der natürlichen Waschmaschine wurden von alters her Schafwollstoffe mittels des Krka Wassers weicher gemacht.

 

 

 

Nach der Rückkehr nach Zadar blieb leider nicht mehr viel Zeit. So war das Festliche Dinner für 20:00 Uhr im besten Fischrestaurant Zadars – im Restaurant Fosa – angesagt.

 

 

Und so trafen sich alle Teilnehmer im Hotel Bastion um dann gemeinsam entlang der Mole in Richtung des Hafens Fosa zu laufen. Hier war schon alles auf der Terrasse eingedeckt und wartete auf uns.

Ein genussreicher Abend nahm seinen Verlauf.

 

Und schon war der letzte Tag gekommen, Sonntag der 5. Mai 2013.

 

Und wieder startet John Mariani pünktlich um 9:00 Uhr mit seinem Seminar, was auch an diesem Tag bis 16:00 Uhr geplant war.

 

Allerdings wurde es kürzer, da die Mehrzahl der Teilnehmer den Heimflug nicht zu spät antreten wollte. Ein Bus – Shuttle brachte dann fast alle zum Airport Zadar.

 

Nun ist vermeintlich wieder eine schöne gemeinsame Zeit vorbei, doch die Optionen auf der Heimreise waren nur zu verlockend. Zum Beispiel Mali Losinje, eine traumhafte Insel!

 

Und was wird wohl nächstes Jahr geboten?

 

© MMIG46 e.V.